Kultur

Newsletter Abonnieren

S0, 21. August 2016, ab 16 Uhr

Literatur-Sommerfest

"war das eine Gaudi im hätterenwald!"

Im Hätterenwald schiesst es aus dem Gebüsch. Waidwund röhrt der Jäger vom Hochsitz herunter, Fuchs und Hase lachen sich ins Fäustchen. Was für eine Gaudi! Oder war doch alles ganz anders?

 

„Das Steinauge“ heisst der neue Roman, den Christoph Keller vorstellt. Und er lädt seine Freunde dazu ein: die Literaten Peter Weber, Heinrich Kuhn, Florian Vetsch, Rebecca C. Schnyder, Parantap Chakraborty und Jan Heller Levi, die Künstler Roman Signer und Marlies Pekarek und die Musiker Daniel Schnyder und Melda Umur.

 

Gelesen wird auf Deutsch, Englisch und Bengali, Texte kommen zu Wort und verbinden sich mit Musik, Bildern und Videos. Daraus wird ein sprühendes Sommerfest mit Künsten.

 

Eintritt Fr. 30.-/15.-

Die Platzzahl ist beschränkt, Reservationen unter kultur@militaerkantine.ch

 

Im Anschluss an das Programm: Ausklang beim Abendessen unter Kastanien. Reservation für Essen unter essen@militaerkantine.ch empfohlen. 

 

Zur Veranstaltung auf facebook.

 

DI, 23. AUGUST 2016, AB 19 UHR

DRINK & DRAW

ZEICHNEN, TRINKEN, FACHSIMPELN

 

Die Idee hinter Drink & Draw: Möglichst viele Zeichnerinnen und Zeichner in lockerer Atmosphäre an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam der Leidenschaft "Scribbeln-Zeichnen-Gestalten" mit Stift und Papier zu frönen. 

 

Es gibt keine Regeln oder Erwartungen - jede und jeder bringt sich so in die kreative Runde ein, wie sie oder er möchte. Ob nun skizziert, beobachtet, fachgesimpelt oder einfach nur das Feierabendbier genossen wird, entscheidet jede und jeder für sich selber. 

 

Wir erhoffen uns durch diese Treffen einen regen Austausch an Erfahrungen, jede Menge neue Inputs und natürlich ein paar gesellige und coole Zeichenjams. 

In diesem Sinne: Spitzt eure Bleistifte und bis bald in der Militärkantine!

 

Eintritt frei.

Zur Veranstaltung auf facebook.

 

SO, 28. August 2016, 17.30 UHR

Info-Veranstaltung: Das ist Permakultur

Emma & söhne laden ein

 

Die beiden Initianten der grünen Geschäftsidee Emma & Söhne, Diego Thürlemann und Roger Muamba, laden zur Info-Veranstaltung ein:
Perma-Kultur ist eine Anbautechnik, welche dauerhaft nachhaltige und naturnahe Kreisläufe schafft. Es ist eine gesamtheitliches Denkprinzip, das auch die Energieversorgung, die Landschaftsplanung und die Gestaltung der sozialen Infrastruktur beinhaltet. Das Grundprinzip ist ein ökologisches, ökonomisches und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen. 

 

Es sprechen Gaby Bannholzer, Beraterin & Designerin, und Muriel Beck Kadima, Förderverein Mubaya Ökodorf Simbabwe. 

 

Eintritt frei. Barbetrieb. 

Zur Veranstaltung auf Facebook. 

 

So, 4. SEPTEMBER 2016, 14 bis 22 UHR

au revoir - elektronika im Garten

Tanz unter den bäumen

Bevor der Herbst Einzug hält, feiern wir mit AU REVOIR noch einer der letzten Sommertage unter den grossen Kastanienbäumen im schönsten Garten der Stadt!

 

An den Decks stehen für Euch:

Alessandro Crimi (Waehlscheibe Rec.)

Manuel Moreno (Ritter Butzke)

Maria Blessing (Abbruchhaus.net)

Davane

 

Mit Barbetrieb, Pizzas & Grilladen. 

 

Eintritt Fr. 10.00

Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt. 

 

Zur Veranstaltung auf facebook.

 

DI, 6. september 2016, AB 19 UHR

DRINK & DRAW

ZEICHNEN, TRINKEN, FACHSIMPELN

 

Die Idee hinter Drink & Draw: Möglichst viele Zeichnerinnen und Zeichner in lockerer Atmosphäre an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam der Leidenschaft "Scribbeln-Zeichnen-Gestalten" mit Stift und Papier zu frönen. 

 

Es gibt keine Regeln oder Erwartungen - jede und jeder bringt sich so in die kreative Runde ein, wie sie oder er möchte. Ob nun skizziert, beobachtet, fachgesimpelt oder einfach nur das Feierabendbier genossen wird, entscheidet jede und jeder für sich selber. 

 

Wir erhoffen uns durch diese Treffen einen regen Austausch an Erfahrungen, jede Menge neue Inputs und natürlich ein paar gesellige und coole Zeichenjams. 

In diesem Sinne: Spitzt eure Bleistifte und bis bald in der Militärkantine!

 

Eintritt frei.

Zur Veranstaltung auf facebook.

 

DI, 20. SEPTEMBER 2016, AB 19 UHR

DRINK & DRAW

ZEICHNEN, TRINKEN, FACHSIMPELN

 

Die Idee hinter Drink & Draw: Möglichst viele Zeichnerinnen und Zeichner in lockerer Atmosphäre an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam der Leidenschaft "Scribbeln-Zeichnen-Gestalten" mit Stift und Papier zu frönen. 

 

Es gibt keine Regeln oder Erwartungen - jede und jeder bringt sich so in die kreative Runde ein, wie sie oder er möchte. Ob nun skizziert, beobachtet, fachgesimpelt oder einfach nur das Feierabendbier genossen wird, entscheidet jede und jeder für sich selber. 

 

Wir erhoffen uns durch diese Treffen einen regen Austausch an Erfahrungen, jede Menge neue Inputs und natürlich ein paar gesellige und coole Zeichenjams. 

In diesem Sinne: Spitzt eure Bleistifte und bis bald in der Militärkantine!

 

Eintritt frei.

Zur Veranstaltung auf facebook.

 

DO, 29. september 2016, 19 UHR

eintopfen

küttelbenz: Easy Job

liädärlichi Gschichtä

KüttelBenz sind auf der Suche nach dem Easy Job. Denn Arbeit bestimmt unser Leben. Und die meisten mögen dabei ihren Job sogar, meistens jedenfalls. Manch einer definiert sich sogar über die Arbeit. Ohne Arbeit geht es nicht, ohne Arbeit geht nichts. Aber wer hätte nicht gern, dass die Arbeit easy ist, ein Easy Job halt, eine lockere Betätigung, gut bezahlt, nicht zu streng und genau richtig anspruchsvoll, ein Job der Spass macht? Küttelbenz glauben daran, dass irgendwo DER Easy Job auf sie wartet, ja für sie bestimmt ist.

Und die Suche nach diesem Easy Job erfordert natürlich eine gewisse Flexibilität, man weiss ja nie, ob ein Job DER Easy Job ist, ob es nun die lockere Bestimmung und entspannte Berufung ist.

 

Und so stolpern KüttelBenz von einem Jobversuch in den nächsten, finden Arbeit an den unerwartetsten Orten und kommen eigentlich immer gut zurecht. Schliesslich sind die Kompetenzen unbestritten vielfältig, der Wille vorhanden und vor allem das Selbstbewusstsein ausgeprägt. Trotzdem: Irgendwie geht’s immer schief und am Ende herrscht meistens das Chaos.

 

Eintopfen ist die Spoken-Word-Reihe der Militärkantine, welche die Sprechkünstler mit ihren Programmen präsentiert. Jeweils mit einem gemeinsames Eintopf-Essen. 

 

18.30 Uhr Türöffnung
19.00 Uhr Eintopf-Essen
20.00 Uhr Spoken-Word-Lesung
 
Eintritt CHF 38.00 (Eintopf inklusive)
 

Die Platzzahl ist beschränkt. Bitte reservieren Sie unter: kultur@militaerkantine.ch.

 

 

SA, 18. MÄRZ 2017, AB 13 UHR

ROJINEGRO PREISJASSEN

Das Rojinegro wurde als Solidaritätsjassen vor 28 Jahren in St. Gallen ins Leben gerufen. Sinn und Zweck ist die Unterstützung karitativer Projekte in Zentralamerika. Beim jährlichen Jasstournier sind alle Jasserinnen und Jasser willkommen.

 

Gejasst wird ein Preisjass-Schieber mit Obenabe und Uneufe. Beim Uneufe zählen die 6-er anstelle der Asse. Pro Runde (Preiskarte) werden 8 Spiele mit dem gleichen Partner gespielt.

 

www.rojinegro.ch

 

 




 

 

ARCHIV VERGANGENER AKTUALITÄTEN

 

SA, 8. JULI 2016

731 Tage Militärkantine

Wir feierten unser 2jähriges Jubiläum mit einem schönen Sommerfest im Garten. Mit dabei waren:

Timo Müller - Vernissage Kunstobjekt "Platzhalter"

Knuts Koffer - Konzert

Ferkel Johnson & Mona Gamie - Variété

 

Und natürlich gabs feine Drinks und grossariges Essen. 

 

 

 

SA, 11. JUNI BIS SO, 10. JULI 2016

DIE EM-SPIELE AUF DEM FRANZÖSISCHEN BALKON

Wir zeigen die Spiele der EM 2016 auf den neu eröffneten französischen Balkon.

 

Fussballbar auf dem französischen Balkon

(Bei Schlechtwetter in der alten Küche)

 

So, 10.7., ab 21.00 h - Finale - Frankreich : Portugal

 

Natürlich immer mit Barbetrieb und grossartiger Stimmung!

 

Zum Anlass auf facebook

 

 

FR, 17. JUNI 2016, AB 21 UHR

TANZBAR

AM MUSIKTOPF: DJ MERCI MATTERHORN

Drei Mal an einem Freitagabend wird die Alte Küche der Militärkantine gerockt. DJ’s rühren in den Musiktöpfen ihre Kostbarkeiten und servieren einen ausgekochten, tanzbaren Mix vom Plattenteller. Unbekanntes und Bekanntes aus verschiedenen Zeiten und Musikstilen verführen zum Tanzen bis die Fenster dampfen.

Eintritt Fr. 20.00

 


 

SA, 18. JUNI 2016 9 - 17 UHR

KUNST-HANDWERK & KURIOSITÄTEN MARKT

 

Musik bis 20 Uhr. Mehr auch unter: www.kunst-und-kuriositäten.ch

 


DO, 16. JUNI 2016, 20:00 UHR

BENEFIZKONZERT mit Christina Dieterle und Niklaus Meyer für das Solidaritätsnetz Ostschweiz

 

Ein Abend für das Solidaritätsnetz Ostschweiz 

 

Christina Dieterle, Violine, und Niklaus Meyer, Klavier, spielen Klassik für das Solidaritätsnetz Ostschweiz: Jules Massenet, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert.

 

Eintritt frei, Die Kollekte geht an das Solidaritätsnetz Ostschweiz. 

 

SO, 12. JUNI 2016, AB 17:30 UHR

MILONGA PARQUE PATRICIOS

 

Endlich wird wieder getanzt in der Miltitärkantine:

 

 

17:30 - 18:30 Rafael Herbas aus Buenos Aires gibt eine Tangostunde (Niveau wird den Teilnehmenden angepasst). 
18:45 - 22.00 Uhr Milonga mit Facundo Barreyra, einem virtuosen Bandoneonisten aus Buenos Aires, und mit DJ Rafa (traditionelle Musik)
Eintritt: Tangostunde & Milonga: Fr. 25 / Nur Tanz Fr. 10 
Bei live Musik: Kollekte für die Musiker
Weitere Informationen findet Ihr auch auf: http://rhtango.wix.com/rafaelherbas

Es kann nicht reserviert werden.

Save the date: 9.10. und 11.12

 


FR, 10. JUNI 2016,  18 - 23 UHR

EM-ERÖFFNUNG IM GARTEN

"Miteinander-Schauen" im schönsten Restaurant-Garten der Stadt.

 

In Zusammenarbeit mit goool.ch präsentieren wir das EM-Eröffnungsspiel Frankreich - Rumänien auf Grossleinwand mit Barbetrieb, Pizzas und Grillwürsten. 

 

Kein Eintritt - Kollekte für goool.ch.  Bei schlechtem Wetter findet der Anlass im grossen Saal statt. 

 

Zum Anlass auf facebook. 

 

 

DO, 26. MAI 2016,  19 UHR

ABENDVERLESEN

TRAMPELTIER OF LOVE

Die neue, total hippe Quasi-Band aus Bern & Luzern

 

Zuviel des Guten ist gerade recht. Sie sind schon separat recht gut, zusammen aber - Sapperlot! Die beiden Berner Matto Kämpf und King Pepe gemeinsam mit dem Luzerner Vollzeit-Tubisten Marc Unternährer.
Es gibt einiges an Text zu hören. Das ist lustig und manchmal berührt es auch. Und es hat sogar eine Tuba dabei. Denn was die Banane bei den Früchten, ist die Tuba bei den Instrumenten: sie verheisst viel Spass.
Das kreative Bühnen-Chaos aus Musik und Texten fasziniert, überzeugt und begeistert. Denn das Trampeltier erfreut sich an den träfen Sprüchen und struben Sätzen. Und: Sie glauben an die grosse Liebe. Das ist lustig, aber auch recht schön.

 

 

Abendverlesen ist die St. Galler Spoken-Word-Reihe, welche die Sprechkünstler mit ihren Programmen präsentiert. Jeweils mit einem gemeinsames Eintopf-Essen. 

 

18.30 Uhr Türöffnung
19.00 Uhr Eintopf-Essen
20.00 Uhr Spoken-Word-Lesung
 
Eintritt CHF 30.00 (Eintopf inklusive)
 

Die Platzzahl ist beschränkt. Bitte reservieren Sie unter: kultur@militaerkantine.ch.

Mehr zu Trampeltier of Love: http://www.trampeltieroflove.ch

 

 


SO, 15. MAI, 10:00 BIS 13:00

STUBETE-BRUNCH, DAS TANZFEST

 

Ein traditionelles Brauchtum lebt wieder auf: Die St. Galler Trachtengruppe lädt zum Volkstanz-Brunch ein. Musikalische Unterhaltung bietet die Formation Toggenburger Gruess. Mittanzen ist erwünscht!
Koordination: Bernadette Koller

 

Der Brunch kostet CHF 25 pro Person. Anmeldung empfohlen unter kultur@militaerkantine.ch

 


 

DO, 12. MAI 2016, 20:00 UHR

WIESO? NA EBEN!

KURT SCHWITTERS URSONATE ALS ÜBUNGSFELD FÜR MÖGLICHE KOMMUNIKATIONSFORMEN

VON UND MIT: STEFANIE GRUBENMANN, PETER GRÜNENFELDER (STIMMEN), KARIN MINGER, NELLY BÜTIKOFER(TANZ), SIMON HOSTETTLER (MUSIK), MAX SCHMID (VIDEO)
REGIE: NELLY BÜTIKOFER

 

Inspiration der Aktion ist die „Ursonate von Kurt Schwitters, der schon vor 100 Jahren grenzenlos neue Formen der Kunst und des Ausdrucks suchte und fand. Sein Lautgedicht, die „Ursonate“ ist eines der radikalsten Werke des Dadaismus. Schwitters greift darin auf die archaische Energie von Buchstabenfolgen und Urlauten zurück. Die Macht des unverständlichen Wortes  bedeutet dabei gleichzeitig Ablehnung aller Autoritäten, Verballhornung und Hinterfragung von heuchlerischer Disziplin und Moral. 
Sechs Künstler aus Bern, Basel und Zürich haben sich zu diesem Kurt Schwitters-Projekt zusammengeschlossen.  Das Künstlerensemble behandelt den Text als Forschungsfeld für menschliches Sprachverhalten, geht Sinn und Unsinn von gesprochenen Worten, Silben, Konsonanten und Vokalen nach. Die lautmalerischen Kaskaden der „Ursonate“ werden so mit Sprache, Gesang, Tanz und Video spielerisch und verspielt in ein Bühnenspektakel umgesetzt. Virtuos agieren Sängerin und Schauspieler im Zwischenbereich von gesprochenem Gedicht und gesungener Musik, lassen aus den „Urlauten“ Streitgespräche, Liebesgeflüster, bissige Reden oder elektrisierende Rhythmen entstehen. Die Tänzerinnen übernehmen die Bildgestaltung, kreieren im Laufe des Abends eine bewegte Installation, die zusammen mit Musik und Video eine Gesamtinstallation im Raum entstehen lässt. 

Die Inszenierung folgt dabei einer These der österreichischen Autorin Elfriede Jelinek, die besagt, in unserer Kultur finde eine zunehmende Verlagerung des Wortes hin zur Visualisierung statt. „WIESO?  Na Eben! „ lässt die Zuschauenden die „Ursonate“ von Kurt Schwitters so als heutiges, aktuelles Werk erfahren.

 

 

Türöffnung und Bar ab 19:20 Uhr, Eintritt Fr. 25.-/15.-

Die Platzzahl ist beschränkt, Reservationen unter kultur@militaerkantine.ch

 


 

 

MO, 2. MAI 2016,  20 UHR

"DURCH DEN WIND, SAVANT UND AUTIST: EIN EINZIGARTIGES ZEUGNIS "

 

BUCHPRÄSENTATION MIT JOSEF SCHOVANEC

MODERATION: GERHARD PROTSCHKA (ÜBERSETZER)

LESUNG: SURAMIRA VOS (SCHAUSPIELERIN)

 

Josef Schovanec ist Autist. In Momenten der Niedergeschlagenheit empfindet er sich als staatenlos und existentiell einsam, in guten Phasen als Reisender und Weltbürger aus Autistan. Der Politikwissenschaftler und Doktor der Philosophie ist Absolvent einer der renommiertesten Universitäten Frankreichs (Sciences Po, Paris) und beherrscht etwa zehn Sprachen, hat als Kleinkind aber mehrere Jahre lang nicht gesprochen.
Ob man es seiner Intelligenz, der Lebhaftigkeit seines Geistes oder seinem ausgeprägten Sinn für Humor zuschreibt: Josef ist besonders ... wie jeder andere auch. "Durch den Wind" ist ein einzigartiger Bericht, der unseren Blick auf den Autismus nachhaltig verändert.

 

Beginn: 20 Uhr, Türöffnung 19.30 Uhr

 

Interview in der NZZ. Weitere Pressestimmen

Eintritt 15 Fr., ermässigt 10 Fr. Es kann nicht reserviert werden.

 

 


 

FR.22. APRIL 2016 AB 20:00

THE LIMETTES COMEBACK-PARTY

Gays & Friends

DJ MARY & DJANE ANOUK AMOK

Guest: Deep Skin Art

 

Wiedersehen mit St.Gallens bekannter Gay & Lesbian Party.

 


 

 

 

FR, 8. APRIL 2016, AB 21:00

TANZBAR

AM MUSIKTOPF: DJ PA-TEE

Drei Mal an einem Freitagabend wird die Alte Küche der Militärkantine gerockt. DJ’s rühren in den Musiktöpfen ihre Kostbarkeiten und servieren einen ausgekochten, tanzbaren Mix vom Plattenteller. Unbekanntes und Bekanntes aus verschiedenen Zeiten und Musikstilen verführen zum Tanzen bis die Fenster dampfen.

 

 

 

 

 

DO, 7. APRIL, 2016 20:00, TÜRÖFFNUNG 19:30

ENDO ANACONDA

LESUNG «SOFAREISEN» UND MEHR

"Hemmungslos und mit lustvoll sentimentaler Selbstironie beschreibt Endo Anaconda die unendliche Schwierigkeit der menschlichen Existenz – vor allem der eigenen -, ganz egal ob in Salzburg, Berlin, Bern oder im Emmental. Seine Kolumnen sind Milieustudien über das Mittelmaß, über den Untergrund der Dienstleister, über Leute, die ihr Schicksal bejammern, sich besaufen und dann vom eigenen Hund in den Hintern gebissen werden, sind poetische Aperçus über die elende Dialektik des Rauchens und Trinkens, über ketchupsüchtige Kinder und alle möglichen Schweizer Psychosen. Eine große Sehnsucht nach dem – inneren – Paradies vibriert leise zwischen den Zeilen." www.kultrast.de

Fotos: Michael Schär

 


 

SA, 18. MÄRZ, AB 13 UHR

ROJINEGRO PREISJASSEN

Das Rojinegro wurde als Solidaritätsjassen vor 28 Jahren in St. Gallen ins Leben gerufen. Sinn und Zweck ist die Unterstützung karitativer Projekte in Zentralamerika. Beim jährlichen Jasstournier sind alle Jasserinnen und Jasser willkommen.

 

Gejasst wird ein Preisjass-Schieber mit Obenabe und Uneufe. Beim Uneufe zählen die 6-er anstelle der Asse. Pro Runde (Preiskarte) werden 8 Spiele mit dem gleichen Partner gespielt.

 

 

www.rojinegro.ch

 


 

SO, 20. MÄRZ 2016 17:00

BENEFIZ-KONZERT MIT "GAD'ASE"

FÜR DAS ÖKODORF MUBAYA IN SIMBABWE

 

 


 

SO, 13. MÄRZ 18:00

DR. LÜDI-SHOW - LÜDI WOHNT WIEDER BEI SEINER MUTTER

 

Lüdi spielt an diesem vergnüglichen Einmannabend einen kurligen Kerli, der wieder bei seiner Mutter wohnt - ist er pleite und muss wieder in sein Kinderzimmer, oder wird die Mutter vergesslich und er schaut bei ihr zum Rechten? Auf jeden Fall war die Milch heute morgen im Kleiderschrank...

 

Auch im Garten gibt es allerhand zu tun, Der Garten ist auch die Mutter Erde, ist auch die Zivilisationsschicht, die den mittelländischen Trog langsam genüsslich auffüllt mit Getötzel, welches immer neu geordnet werden kann.

 

Die Mutter wünscht sich von Lüdi Lieder, er führt für sie Radiosendungen auf, spielt einen Kammerjägersänger, auch als Erinnerung an alte, schöne Zeiten. Dabei kommt Lüdi in Fahrt und gibt Zugabe auf Zugabe, bis die Mutter und die Leute fix und fertig sind und voller Eindrücke!

 

 


 

FR, 11. MÄRZ, AB 21:00

TANZBAR

 

AM MUSIKTOPF: DEEDE

 

Drei Mal an einem Freitagabend wird die Alte Küche der Militärkantine gerockt. DJ’s rühren in den Musiktöpfen ihre Kostbarkeiten und servieren einen ausgekochten, tanzbaren Mix vom Plattenteller. Unbekanntes und Bekanntes aus verschiedenen Zeiten und Musikstilen verführen zum Tanzen bis die Fenster dampfen.

 

weitere Daten: 

8. April mit DJ pa-tee

17. Juni mit Überraschung

 


DO 10. MÄRZ 2016, 20:00

ICON POET LIVE - ALLER LETZTE VERANSTALTUNG!


An den Icon Poet Veranstaltungen kreuzen, unter Aufsicht von Etrit Hasler, jeweils vier spannende Autoren während 90 Minuten die Federkiele.
Diesmal dabei: Susanne Zahnd, Romeo Meyer, Paul Steinmann und Pierre Lippuner

 

 


DI. 8. MÄRZ 2016 19:45

VORTRAG: GEWALT GEGEN FRAUEN, AKTUELLE SITUATION IN DER OSTSCHWEIZ

Ausführungen von Silvia Vetsch, Leiterin des Frauenhauses St.Gallen und PFG-Frau

 

AB 20:30 UHR

FRAUENFEST MIT LIVEMUSIK

von Charlotte Weniger und Susanne Scheier, dazu gibt es feine Suppen und Dessert.

 

 


SO, 6. MÄRZ 11:00 BIS 17:00

PLEASE DISTURB – TAG DER OFFENEN TÜR

 

Wir halten euch unsere Zimmer offen, unser Team erzählt euch beim Besuch gerne etwas über die Zimmer und das historische Haus. Gerne beantworten wir all eure Fragen zum Haus und zum Hotelalltag.


FR. 04. MÄRZ 2016, 19:30

VORTRAG : AUF DIE KRAFT DER BEZIEHUNG VERTRAUEN 


Der Vortrag will Visionen für erfüllende, verbundene und unterstützende Beziehungen entwerfen in der Schule, in der Familie, im Beruf sowie für Paare! Weiter geht er der Frage nach, wie die Grundlagen für ideale Lernprozesse in Schule und Erziehung geschaffen werden können. Welche Haltung stärkt in uns den Mut wirklich in das Leben und die Kinder zu vertrauen? 

Referent: Daniel Hess, Autor des Buches „Glücksschule, glücklich leben & freudvoll lernen“.

 


 

 

 

MI, 24. FEBRUAR, SHOW 20:30

SA, 27. FEBRUAR, ZUSATZSHOW 20:30!

HAZEL BRUGGER - "HAZEL BRUGGER PASSIERT"

Die Poetry Slam-Schweizermeisterin von 2013 und «Magazin»-Kolumnistin Hazel Brugger bestreitet erstmals einen ganzen Abend auf der Bühne. Erleben Sie (nach der exklusiven Vorpremière vom 9.11.) die St. Galler Première in der Militärkantine.

In ihrem ersten abendfüllenden Programm zieht die gerade mal 22-jährige Hazel Brugger aus, die Welt zu verbessern. Immerhin für einen Abend. Virtuos und stets bescheiden brüskiert und berührt sie, kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers – und der hat auch noch Spass daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt Brugger die Welt in Einzelteile. Und führt ihr Publikum dabei stets über einen schmalen Grat, mal still, mal wild, aber immer sehr komisch.

 


SA, 27. FEBRUAR, 14:00 - 17:00

LE BISTRO VELO-TEILIMARKT 

Der gemütliche Markt für Velos und -teile! 

Wer dem Velo verfallen ist, der hat "Leichen" im Keller. Bring die Komponenten, Rädli, Kleinteile, Velos, Schrauberprojekte, Chäppli, usw. welche du nicht brauchst, falsch gekauft hast oder aus Platzgründen loswerden musst vorbei – schreib sie mit einem fairen Preis an und geniesse den Nachmittag im gemütlichen Bistro Vélo in der Militärkantine St. Gallen.

Stöbere durch die von anderen gebrachten Schätze und finde was du schon lange suchst! Am Ende des Nachmittags holst du dir deinen wohlverdienten Batzen aus den verkauften Sachen bei uns an der zentralen Kasse ab.


 

 

SONNTAG, 21. FEBRUAR, 10.30 UHR

MADRIGALLEN <VÖGELINSEGG>

 

MATINÉE MIT ANSCHLIESSENDEM BRUNCH

Das St.Galler Vokal-Sextett singt Madrigale aus dem 14. bis 17. Jahrhundert (Morley, Monteverdi, Banchieri u.a.) ergänzt mit Liedern aus der Romantik (Schumann, Brahms u.a.).
 

 

Foto: Thomas Christen

 


SA, 6. FEBRUAR, VON 13:30 BIS 17:00 UHR

KINDERFASNACHT

 

 

Musik, Spiele drinnen wie draussen. Getanzt wird in diesem Jahr im grossen Saal.


SO 31. JANUAR, 19:30

POESIE - WARUM EIGENTLICH?
ETRIT HASLER UND PATRICK KESSLER

Ein sprachlich-musikalisches Duett im Ausnahmezustand versucht sich an einer zentralen Frage der Menschheit. Tryout zu einem abendfüllenden Programm.

 

 

 

SO, 24. JANUAR 18:00

ÉPISODES CULTURELS

#2 The longer y'look, the more y'see.

 

Acht Künstler zeigen Episoden ihres künstlerischen Schaffens - poetisch, fragend, involvierend, stolz und spektakulär. 


Es treffen Tanz, klassischer Gesang, Improvisationstheater, Violine, elektronische Musik, Trapezkunst und Schauspiel aufeinander. Die beteiligten Künstler entwickeln aus den "Episoden" ihrer Kunst einen gemeinsamen Abend, der ganz dem Publikum gewidmet ist und der intensive Momente und grossen Genuss zelebriert. 

 

#2 mit

Andrew Cummings & Jasmin Hauck #Tanz

Oriol Esursell Domenech #Trapez-Performance

Greg Gates #Violine

Philipp Langenegger #Schauspiel

Romeo Meyer #Live-Improvisation

Evelyn Pollock & Roberto Forno #Gesang & Klavier

 

 

 

 

DO, 31. DEZEMBER, AB 18:30

SILVESTER IN DER MILITÄRKANTINE

Anstatt eines Galadiners ist am Silvesterabend wieder etwas Lustiges-Abstruses-Urchiges im Tun, aber soviel sei schon verraten:

 

  • Das warme Bad mit Weitsicht ist eingelassen. Unabhängig vom Wetter sitzt ihr draussen in der warmen Wanne. Für euer Wohl ist gesorgt: vom Bademantel, über die Hotelschlarpen bis zum Badesalz ist alles da. Badehose und Badekleid bringt ihr selbst mit.

 

  • DJ-Fritz

 

  • Glühmost, -bier und -wein, gemixte Eisgetränke

 

  • Kiosk

 

    • Das Holz ist gefällt und getrocknet für den Pizzaofen im Garten. Fish and Chips, Würste am Stecken und dergleichen werden angeboten, Vegetarier kommen wie immer nicht zu kurz. Die Dessertfans können noch einmal richtig schlemmen, bevor die guten Vorsätze greifen.

     

    • Mitternachts-Feuerwerk. 

     

    In jedem Fall tut ihr gut daran, euch warm anzuziehen für unseren Garten. Wir hoffen jedenfalls auf trockene Witterung.

     

     

    Wir freuen uns darauf, mit euch das Jahr abschliessen zu dürfen und auf die Zunkunft anzustossen.

     

    P.S. Es gibt noch wenige freie Hotelzimmer...

     


     

    SO, 27. DEZEMBER, 17:30

    KARIBISCHE WEIHNACHT

    NANDO BETSCHART (AKKORDEON) UND OLIVER KÜHN (SCHAUSPIEL) 

    Alle Jahre wieder sind Betschart und Kühn unterwegs mit Kurzgeschichten. sommerlichen Musikstücken, Wunschzetteln, Kuriositäten und Trouvaillen in Sachen Adventszeit und Stille Nacht, Heilige Nacht. Das Programm ändert je nach Vorstellungsort. Einer aber ist seit eh und je am Strand von Martinique mit dabei: Henning. Braungebrannt, mit augebleichtem Haar und der wundersamen Wandlung vom glattrasierten Büromenschen und Familienmenschen zum sonnegebleichten und abenteuerlustigen Naturburschen, der sich diese Weihnacht absetzt und Inge und die Kindern zurücklässt.... Mehr findet ihr auch unter Theater Jetzt

     

     


     

     

    DI, 15. DEZEMBER 2015

    WEIHNACHTSKONZERT 

    Warmer Kerzenschein dringt aus Häusern und lässt tanzende Schneeflocken in der kalten Winternacht aufblitzen. Weihnachtszeit. Die gemütlichste Zeit im Jahr klingt nach Bing Crosbys „White Christmas“ oder Frank Sinatras Christmas Songs. Die SängerInnen vom Gesangsatelier Miriam Sutter und ihre Band interpretieren wunderschöne Weihnachtslieder mit viel Emotion und jazzigen Tupfern.

     

     

    mehr zum Gesangsatelier Stimmlokal findet ihr auch unter: www.miriamsutter.ch



     

     

    SO, 13. DEZEMBER 2015, AB 17:30

    MILONGA PARQUE PATRICIOS

    Endlich wird wieder getanzt in der Miltitärkantine:

     

    17:30 - 18:30 Rafael Herbas aus Buenos Aires gibt eine Stunde für die Mittelstufe. 

     

    18:45 - 22:00 Uhr Milonga mit DJ Rafa

    Eintritt: Stunde für Mittelstufe & Milonga: 25 Fr. / Nur Tanz 10 Fr.

     

    Weitere Informationen findet Ihr auch auf: http://rhtango.wix.com/rafaelherbas


     

    DO, 26. NOVEMBER,  19 UHR

    ABENDVERLESEN

    RENATO KAISER IN DER KOMMENTARSPALTE

     
    Jeder gibt zu allem seinen Senf dazu. Ob der Veganer am Pranger steht, der Raucher draussen oder der Pendler im Zug, ob das Wasser bis zum Hals, der Staat vor der Pleite, der Papst in der Kritik oder die Waffe im Schrank: Es wird kommentiert, was das Zeughaus hält. Der neue Kommentatort ist das Internet. Oder wie es Renato Kaiser sagt: "Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.“
    Kann man das unkommentiert so stehen lassen? Niemals! Renato Kaiser lädt ein zu 45 Minuten Kommentarspalterei.
     

     


    SO, 15. NOVEMBER 2015 11 BIS 18 UHR

    EINLADUNG ZUR WEIN-DEGUSTATION / PORTUGIESISCHES BUFFET

    Gratis-Degustation der Weine von PINALTA & SECEGAS mit Hugo Guimaraes. Unsere Küche freut sich darauf mit einem portugiesisches Buffet aufzuwarten. 

     

     

    FEZ O AVO, PINALTA 17 years old Tawny Port
    Ziegelfarben. Aromen von Dörrobst, Feigen, Weichseln. Im Gaumen Nuss, Caramel, Honig mit orientalischen Würznoten.
    Gaumenfüllend von sehr ausgewogener Eleganz und dezenter Süsse. Allerbester Tawny-Port als Tischwein deklariert, oh Portugal was hast du für kurrlige Gesetze.
    Fez o Avo, vom Grossvater gemacht. Der Portwein stammt ursprünglich von der Quinta Roncao die Antonios Bruder gehörte.
    Beim Verkauf dieses Weingutes wurden die Barrels auf Pinalta überführt und verfeinert, die besten Fässer hat sich Antonio für den Privatkonsum reserviert, Enkel Hugo kann sie nicht alle alleine trinken - wir helfen gerne.

     

    Die Weindegustation findet in Zusammenarbeit mit Yvonnes Weinkabinett, Teufen und Cavino, Stäfa statt.


     

    FR, 13. NOVEMBER BIS SA 14. NOVEMBER 2015

     

    METZGETE

    Für Freunde der Metzgete gibt es alles, was frisch von der gemetzgeten Sau gegessen werden muss. Ueli Vogt und Martin Kappenthuler pressen den Rest und vieles Mehr in die Wurstdärme. Die Ausgelassenheit der Metzgete gibt es auch vegetarisch: Rösti, Pilzgericht und derlei begleiten die Sauerei.

     

     

     

     


     

    FR, 16. OKTOBER 2015, AB 14:00 UHR

    BENEFIZVERANSTALTUNG FÜR FLÜCHTLINGE

    ab 10 Uhr Preview der Kunstwerke

    um 14 Uhr Yoga eine Stunde mit Marianne Bänziger zusammen atmen und bewegen

    ab 15 Uhr Barbetrieb & Erzählstunde für Kinder und Familien

    ab 17 Uhr Essen grosses Buffet

    ab 20 Uhr Abendveranstaltung 20.- plus freiwillige Spende

    AM GANZEN TAG KUNST-TOMBOLA MIT LOSVERKAUF  

    SPENDEN WERDEN DEN GANZEN TAG ENTGEGEN GENOMMEN

     

    MUSIK & SPOKEN WORD & LIVEZEICHNEN & THEATER

    Manuel Stahlberger, Enrico Lenzin, Marc Jenny, Renato Kaiser, Andrea Gerster ua.

    Livezeichnen Lika Nüssli

    Kathrin Bosshard Theater Fleischundpappe
    Serenat Ezgican Sängerin/Gitarristin aus der Türkei 

    Moderation Etrit Hasler


    LISTE DER KÜNSTLERINNEN WELCHE WERKE FÜR DIE KUNST-TOMBOLA SPENDEN

    Georg Gatsas  - Andy Guhl - Sebastian Stadler - Gabriela Falkner  - Vera Marke - Felix Stickel - Monica Germann&Daniel Lorenzi - Birgit Widmer  - Hans Schweizer  - Susann Albrecht - Marianne Rinderknecht - Josef Felix Müller - Othmar Eder - Stefan Rohner - Jonny Müller - Eva Kindlimann - Gilgi Guggenheim - Liz Gehrer - Susanne Hofer -Katalin Deér - Jürg Rohr - Alex Hanimann - Andrea Vogel - Beni Bischof  - Teresa Peverelli - Norbert Möslang - Lika Nüssli - Barbara Bär - Claudia Valer - ZündWerk (Daniela Villiger&Regula Pöhl) - Beatrice Dörig - köfer | hess (Andri Köfer und Robert Hess) - Tine Edel - Herbert Weber ­- Frank Keller - Karin Karinna Bühler - Marlis Frei Popp  - Marcus Gossolt - Roland Rüegg - Stefanie Montagna - Andrea Corciulo - Franco Tschumi - Michael Bodenmann&Barbara Signer - Margit Bartl-Frank - Mirjam Kradolfer - Mark Staff Brandl - Stefanie Balmer-Süsstrunk - Lilly Langenegger - Urs Eberle - Valentina Stieger - Alessandra Beltrame - Christian Vetter - Loredana Sperini - De la Fuente Oscar de Franco  - Patrick Benz

     

    Alle Spenden gehen ans Solidaritätsnetz Ostschweiz.


    Das Solidaritätsnetz Ostschweiz nimmt verschiedene Aufgaben wahr. Sie alle haben  zum Ziel, die Folgen der repressiven Asylpolitik des Bundes und der Kantone abzufedern und den Flüchtlingen ein - wenn vielleicht auch nur vorübergehendes -menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen.

     


     
     

    SO, 11. OKTOBER 2015, AB 17:30

    MILONGA PARQUE PATRICIOS
     

    Endlich wird wieder getanzt in der Miltitärkantine:

     

    http://rhtango.wix.com/rafaelherbas


     

    DO, 8. OKTOBER 2015, 19:00

    NOJAKÎN - A JAZZ POETRY SONG PROJECT

    Corinne Huber - voc / comp,
    Christoph Huber - tenor sax,
    Lukas Kohler - trumpet,
    Michael Haudenschild - piano / rhodes,
    Benjamin Muralt - bass,
    Lukas Rutzen - drums

     

    NOJAKîN entführt in eine undurchdringliche, mystische Phantasiewelt. Ihre eigenwilligen Klänge sind verwirrend schön, berühren und erwecken tief schlummernde, vergessen geglaubte Sehnsüchte.
    Geschickt verwebt die Band um Sängerin und Komponistin Corinne Nora Huber komplexe Elemente des instrumentalen Jazz mit der simplen Schönheit des Songwriting und lässt Platz für Improvisation und Interaktion auf der Bühne. Die Stimme klingt dabei fragil und kraftvoll zugleich: Lustvoll und virtuos schlängelt sie sich durch Klavierakkorde, verschmilzt mit Trompete und Saxofon und huldigt immer wieder der bittersüssen Melancholie.
    Mit den formal ausgefransten und vielschichtigen Kompositionen und den ineinander verfliessenden Instrumenten erschafft NOJAKîN eine betörende, unverwechselbare Klangästhetik. Dunkel, erdig, geheimnisvoll und funkelnd. Wie die Stimme, die den Zuhörer durch diese lyrische Phantasiewelt führt. 

     

     

     

     

     

    SA, 12. SEPTEMBER 2015, 14:00 BIS 22:00

    AU REVOIR - ELEKTRONIKA IM GARTEN

     

    Bevor der Herbst Einzug hält, feiern wir mit AU REVOIR noch ein letztesmal den wunderbaren Sommer unter den grossen Kastanienbäumen im schönsten Gartenrestaurant der Stadt! 

     

    An den Decks stehen für euch:

    Alessandro Crimi (Waehlscheibe Records) 
    Manuel Moreno (Ritter Butzke Studio) 
    Mitsutek (Abbruchhaus) 
    Gigolo Romantico (Pizza Pasta Lasagne)

     


    So, 16. August 2015, 17:30

    Arrabbiata

    Ray Anderson (US), Posaune Félix Stüssi (CAN), Piano, Gast: Patrick Kessler (CH), Bass

    Der weltberühmte Posaunist Ray Anderson und der Kanado-Glarner und Pianist Félix Stüssi können auf eine fruchtbare, künstlerische Zusammenarbeit mit Tourneen und Studio-Aufnahmen zurückblicken. Das Cover der soeben erschienenen CD «ARRABBIATA» (Effendi Records/NAXOS, FND 133), zeigt einen blutroten Peperoncino. Wütende Rhythmen und zungenbeissende Improvisationen gehören zur Sauce, aber auch leise Töne haben ihren Platz im musikalischen Menü. Anderson und Stüssi richten den Blues mit der grossen Kelle an, und Gastkoch Patrick Kessler gibt dem Gericht eine satte BASSILIKUM-Note. Das Ganze wird mit einer zünftigen Prise Humor abgeschmeckt. Feiner Jazz für Feinschmecker!

     

    17.30 Apéro, ab 18.00 Uhr Konzert, abwechselnd mit einem 3-Gang Menü des Frischküchen-Teams der Militärkantine.
    Eintritt und Menü Fr. 60. Anmeldungen unter kultur@militaerkantine.ch

     


    DI, 11. AUGUST 2015, 19:30

    SITTERBUGS SWING SOIRÉE

    Die Sitterbugs eröffnen die neue Lindy Hop Saison im grossen Saal der Militärkantine und fordern herzlich zum Tanz auf! 
    Ab 20:30 Uhr legt DJ Cannnon Swing Musik auf und es sind alle herzlich in den grossen Saal eingeladen. Zum Tanzen, Schauen oder Plaudern, wir freuen uns sowohl auf alle Tänzer und Tänzerinnen, als auch auf alle Gwundernasen. Getanzt wird Lindy Hop, Charleston, Balboa und Blues- oder einfach das, was man gerne mag.

     

     


     

    SA, 4. JULI 2015, AB 12 UHR, SO, 5. JULI 2015 BIS 19 UHR

    WIR FEIERN 365 TAGE MILITÄRKANTINE

    PROGRAMM SAMSTAG

    08:00 Öffnung der Militärkantine


    ab 12:00 einchillen mit DJ Miller


    12:00 Bouletournier mit Bar und Clubsandwiches (Das Plauschtournier auf dem Kiesparkplatz ist gratis, der Tourniermodus hängt ab von der Anzahl Teilnehmerinnen, gespielt wird in Zweier-Teams, 1. Preis: Militärkantine-Gutschein im Wert von Fr. 100.-, 2. Preis eine Flasche Tequilla, bringt bitte - wenn vorhanden - eure Kugeln mit)


    18:30 Finale des Bouletournier (Zuschauer zum Anfeuern erwünscht)


    19:00 Preisverleihung Bouletournier


    20:00 amerikanische Versteigerung von zwei Parkzimmern und Militärkantinegutscheinen. Bringt euer gepacktes Köfferchen mit, damit ihr spät am Abend gleich im Turmzimmer übernachten könnt.


    21:00 Velvet Two Stripes (Rock'n-Roll-Frauenband, SG: "The coolest band from Switzerland")


    Anschliessend DJ Jeyskills

     

    PROGRAMM SONNTAG

    ab 08:00 Zmorgenbuffet


    11:00 Sol do (Bal Folk mit Organetto und Tamburello. Petra Treichler-Pastore und Ludovico Pastore animieren zum süditalischen und französischen Tanz)


    14:00 Kinderprogramm: Das Theater Gustavs Schwestern spielt

     "Fritz, Franz und Ferdinand". Ein Hühnermärchen mit Dornröschen, Schneewittchen und dem bösen Wolf. Von und mit Sibylle Grüter und Jacqueline Surer Regie: Priska Praxmarer. Davor Kinderschminken mit Iris.


    Die kulinarischen Köstlichkeiten gibt es Samstag ab 12:00 den ganzen Tag. Am Sonntag gibt es ab 8:00 Uhr Frühstück und ab 10 Uhr ein ganzes Frühstücksbuffet. Ab Mittag zusätzlich auch Herzhaftes zum Geniessen.

     

     

     

     



    SO, 28. JUNI 2015 10:00 BIS 16:00

    PICNIC

     

    Gern füllen wir für euch unsere Picnickörbe, Leiterwagen und Holzharasse mit unseren Köstlichkeiten. Darin findet ihr verschiedene Pasten (Humus, Baba Ganoush mit Pitabrot), Salate (italienischer Brotsalat, Linsensalat), Salametti oder Pantli zum Aufschneiden, verschiedenstes Beigemüse wie Eier, Früchte und Kuchen. Das alles gibt es für 30 Franken pro Person. Auch unsere Weinkühler stehen für kühle Getränke wie Pro Secco, Weiswein und Biere parat. 

     

    Dieser Anlass findet statt. Die Reservationsannahme ist bis Samstag  um 17 Uhr. Reservieren können Sie hier.

     

    Das Duo Bruderhertz, Lajos Németh (Violine) und László Németh (Accordeon) verzaubern das Publikum mit Kaffeehausmusik und Zigeunerweisen.

     


     

    SO, 31. MAI 2015, AB 17 UHR 30

    ODEON CHÔRO QUINTETT

    Chôro - der brasilianische Blues 

    Die Kunst- und Salonmusik des 19.Jahrhunderts stand ganz im Zeichen von Chopin, der als europäischer „Popstar“ des Jahrhunderts gefeiert wurde. Portugiesische Auswanderer begannen im 19. Jahrhundert in Brasilien mit den verfügbaren Instrumenten europäische Salonmusik mit afro- brasilianischen Rhythmen und der melancholischen portugiesischen Fado-Musik  zu mischen und schufen so einen eigenen Stil, den Chôro. Er wird auch als brasilianischer Blues bezeichnet. (port. chôrar = weinen).Gleichzeitig entstanden in Buenos Aires der Tango, in den USA der Ragtime oder in Kuba der Son. Während der argentinische Tango die europäischen Tanz-Salons im frühen 20. Jahrhundert eroberte,  führte die brasilianische Chôro Musik ein Schattendasein. Der argentinische Tango wurde von europäischen Einwanderern in Buenos Aires kreiert und blieb eine rein europäische Erfindung. Demgegenüber ist die brasilianische Chôromusik eng mit der Begegnung der afrikanischen und der europäischen Kultur verknüpft. Aus der Chôromusik ist später auch der bekannte Sambastil hervorgegangen. Der durchschlagende Erfolg des argentinischen Tangos brachte die brasilianischen Chôrokomponisten dazu, ihre Stücke unter dem Namen „Tangos Brasileiras“ in Umlauf zu bringen.
    Jürg Kindle, Gründer des „Odeon Chôro Quintett“, hat sich während 15 Jahren intensiv mit der Chôro Musik befasst und ist bei der Quellenforschung auf eine musikalische Goldgrube gestossen. „Odeon“ möchte diese verlorenen Raritäten einem breiteren Publikum wieder zugänglich machen. Schwindelerregende virtuose Melodien wie auch melancholische Themen paaren sich mit vorwärtstreibenden synkopierten Rhythmen und verströmen das von Sehnsucht, Nostalgie und Wehmut geprägte Lebensgefühl der portugiesischen Auswanderer sowie auch der afrikanischen Sklaven welches in dem Wort „Saudades“ seinen Ausdruck findet.  Ein garantiertes Musikerlebnis mit Seltenheitswert.

    www.choro.ch

     

     


     

    DO, 28. MAI 2015, 19 UHR

    ABENDVERLESEN

    ARNO CAMENISCH IM WILDEN WESTEN

    Die Geschichten liegen auf den Strassen, man muss sie nur finden, nicht erfinden. So kommen wir von Neapel nach Lissabon, über den Kunkelspass direkt nach Paris. Schöne Polizistinnen, dicke Zöllner, Kellner wie Kühlschränke und gefährliche Frauen sind seine ständig wechselnden Begleiter, von einer Bredouille in die andere, und oft weiss man nicht, wie einem geschieht. Camenisch hat ein Faible für die Sonderlinge, eigen, uns aber doch sehr vertraut.


    Abendverlesen ist die neue Spoken-Word-Reihe in St. Gallen. Jeweils mit einem gemeinsames Eintopf-Essen. 

     

     

     

     



    DO, 21. MAI 2015, 20.00 UHR

    ICON POET LIVE

    DUELL DER POETEN: MIT PIERRE LIPPUNER, PAUL STEINMANN, VINCENZO TODISCO UND CLAUDIO ZEMP

    Erleben Sie, wie man trotz Herzklopfen, Knieschlottern und feuchten Händen ein hieb- und stichfestes Alibi aus dem Ärmel schüttelt, als Pilot im Sturzflug seinen Passagieren den Himmel auf Erden verspricht oder aus dem Stegreif eine bühnenreife Liebeserklärung zum Besten gibt – und damit in 180 Sekunden zum Icon-Poeten gekrönt wird.

    Fünf gewürfelte Icons genügen, um mit aller Fantasie, freizügig interpretiert, Geschichte zu schreiben. Schauen Sie zu, wie Profis im Dreiminutentakt mit Sprache spielen und machen Sie als Ghostwriter mit.
     

    Eintritt 20 Franken / Ticketverkauf an der Abendkasse.
    Reservationen werden keine entgegengenommen.

    www.gebruederfrei.ch

     


     

    MI, 29. APRIL 2015, 19:00 BIS 20:00

     

    FRAMEDRUM & FLAMENCO DANCE

    FLAMENCOTÄNZERIN BETTINA CASTAÑO UND PERKUSSIONIST MURAT COSKUN

     

    Manche Flamencotänzerinnen faszinieren durch eine blendende Technik, so lupenrein und sauber, geschliffen wie ein Diamant. Andere durch die Intensität ihrer Interpretation, Ausdruck, durch die Gabe mit einer traditionellen Phrase, die der Hörer bzw. Zuschauer schon tausendmal erlebt hat, etwas ganz Neues zu sagen. Wieder andere beeindrucken durch ihre Bereitschaft zum Risiko - etwa wenn sie ein tollkühnes Zapateado-Tempo wählen oder ungewöhnliche, aufregende Klangfarben mit den Füßen kreieren. Bettina Castaño tut all das und noch mehr. Sie experimentiert beispielsweise mit World-Music, entfernt sich teilweise vom traditionellen Flamenco, integriert diese Elemente und findet wieder zurück und hält mit dieser Art die Flamencowelt in Atem.

    Heute zählt sie zu den facettenreichsten Flamencotänzerinnen, in voller Blüte, mit reifem Körperausdruck. Hohe Begabung, Talent, Ideenreichtum und strenges, konzentriertes Arbeiten formten ihren Körper, ihre Bewegungen zu etwas Einzigartigem, Individuellen.

    Ihr scheinbar unerschöpflicher Reichtum an Choreographien, ihr riesiges Tanzrepertoir motivieren sie zu Flamencodarbietungen besonderer Art.

     

     

     

     

     

    SO, 26. APRIL 2015, AB 17 UHR 30

    KALEIDOSCOPE STRING QUARTET

    Das Kaleidoscope String

    Kreuzbleicheweg 2
    9000 St.Gallen, Schweiz
    Tel. +41 71 279 10 00
    schlafen@militaerkantine.ch